de Vogelaars Tee Time Mergelhof

tee_time_de_vogelaars_mergelhof.jpg

The day:

Tee-Time 1 = x

Tee-Time 2 = x

Tee-Time 3 = x

Tee-Time 4 = x

Neary op hole =

Golf Spielformen

Sponsored by Sicherheitstechnik Schlüsseldienst Aachen

* Vierer/Foursome * Vierer mit Auswahldrive * Chapman Vierer * Vierball * Bestball * Texas * Klassischer Texas Scramble * Florida Scramble *

Vierer/Foursome: Zwei Parteien mit je zwei Spielern. Jedes Team spielt nur einen Ball und führt abwechselnd die Schläge aus. Vor dem ersten Schlag wird geklärt, welcher Spieler an den geraden und welcher an den ungeraden Löchern abschlägt. Strafschläge verändern die Spielreihenfolge nicht. Die Spielvorgaben der Teams werden ermittelt, indem die Spielvorgaben der Partner addiert und dann durch zwei geteilt werden. Ein Vierer kann als Lochspiel, Zählspiel, nach Stableford oder gegen Par gespielt werden. Ein Vierer ist nicht vorgabenwirksam. Der Vierer, engl. Foursome, wird oft fälschlicherweise als Klassischer Vierer bezeichnet.

Vierer mit Auswahl-Drive: Beim Vierer mit Auswahldrive werden wie beim Klassischen Vierer 2 Teams gebildet. Der Ablauf: Jeder Spieler der Teams schlagen vom Abschlag einen Ball. Dann wird ein Ball ausgesucht und dieser Ball abwechselnd weitergespielt. (Wird z.B. der Ball von Spieler A ausgewählt, muss der zweite Schlag von Spieler B ausgeführt werden, der dritte Schlag wieder von A usw. Spielen beide Spieler eines Teams von Abschlag ins Aus, so beschränkt sich das Wahlrecht darauf, dass einer der beiden Spieler den den nächsten Schlag vom Abschlag ausführt. Bei einem Dame/Herr Team dürfte in diesem Falle der Herr den nächsten Schlag vom Damenabschlag ausführen, wird allerdings die Dame gewählt, müsste sie zum Herrenabschlag. Spielvorgabe: 0,6 der niedrigeren Spielvorgabe + 0,4 der höheren Spielvorgabe -gerundet- Beispiel: Spieler A 12 x 0,6 = 7,2 und Spieler B 30 x 0,4 = 12,0 // 7,2 + 12,0 = 19,2 . Die Spielvorgabe für das Team ist dann 19

Chapman-Vierer: Eine Variante des Vierers mit Auswahl-Drive. Jeder Teamspieler schlägt einen Ball von Abschlag. Dann geht Spieler A zum Ball von B und Spieler B zum Ball von A. Nachdem die Spieler den zweiter Schlag gemacht haben, wir ein Ball ausgesucht, der andere aufgehoben. Wir der Ball, den Spieler A vom Abschlag gemacht hat, zum weiterspielen gewählt, macht Spieler A den dritten Schlag mit dem Ball. Anschließend ist B an der Reihe. So wird abwechselnd weitergespielt. Als Vorgabe ist wie beim Klassischen Vierer 1/2

Vierball: Zwei Partner werden zusammen gewertet. Jeder Spieler schlägt dabei seinen Ball vom Abschlag bis ins Loch. Das bessere der beiden Ergebnisse an jedem Loch wird gewertet. Der Vierball kann als Lochspiel -Regel 30- oder Zählspiel -Regel 31- gespielt werden. Auch als Zählspiel ist der Vierball nicht vorgabewirksam. Nicht mit dem *Vierer ...* verwechseln, der wird in Regel 29 erklärt.

Bestball: Ein Spieler spielt allein gegen den besseren Ball seiner Gegener, die zu zweit ein Team bilden. Bestball wird nach den Golfregeln gespielt -Regel 30- Bestball ist ein Lochspiel und nicht vorgabewirksam.

Texas-Scramble Beim Texas-Scramble schlägt jeder Spieler eines Teams (2, 3 oder 4 Spieler) einen Ball vom Abschlag. Dann wir ein Ball ausgesucht und die anderen Bälle aufgehoben. Bei dem ausgesuchte Ball wird eine Markierung gemacht -Tee o.ä- An der Stelle (Scorekartenlänge oder Schlägerlänge) werden dann alle anderen Bälle gedroppt und weitergespielt. Auch auf dem Grün wird nach dem Putten immer wieder ein Ball ausgewählt, von dem alle anderen Bälle des Teams weitergespielt werden (hinlegen, nicht droppen!). Um das Spiel nicht zu verzögern ist das Loch für das Team beendet, nachdem der erste Spieler seinen Ball einlocht, denn es zählt nur das niedrigste Gesamtergebnis an jedem Loch. Um Missverständnisse auszuräumen - beide Teams müssen einen Ball einlochen. Die Vorgabe wird durch die Spielleitung festgelegt.

Klassischer Texas Scramble: Wie Texas Scramble, jedoch müssen von jedem Spieler innerhalb der Runde mindestens drei Abschläge als Ausgangspunkt für die nächsten Schläge ausgewählt werden.

Florida Scramble: Wie Texas Scramble, jedoch muss der Spieler beim nächsten Schlag aussetzen, dessen Ball-Lage ausgewählt wurde. Der Spieler, der einen Ball eingelocht hat setzt demnach auch am nächsten Abschlag aus. Ein Beispiel: Spieler A, B, C und D schlagen ab. Dann wird der Ball von Spieler D ausgewählt. A, B und C dürfen von dieser Stelle ihre Bälle schlagen, Spieler D jedoch nicht. Nachdem A, B und C gespielt haben, wird der Ball von A ausgewählt. Nun spielen von dieser Stelle B, C und D. D darf nun wieder mitspielen - jedoch A nicht, weil dieses mal sein Ball ausgewählt wurde. Dies bedeutet, dass nur am ersten Abschlag alle Spieler schlagen dürfen, dann fällt bei jedem nächsten Schlag immer ein Spieler aus. - Wie oben schon erwähnt, der Spieler, der den Ball als erstes einlocht, fällt am nächsten Abschlag aus.

Impressum